Birds Online - alles über Wellensittiche ... und ihre gefiederten Freunde
         
  Home > Wellensittichzucht > Flügge Nestlinge
         
  Zwei junge Wellensittiche, die flügge sindWann sind Jungvögel flügge und was bedeutet das eigentlich? Unter einem Jungvogel, der flügge ist, versteht man ein Tier, das bereits erste erfolgreiche Flugversuche unternommen hat und das Nest verlassen kann. Es bedeutet jedoch nicht, dass die Jungtiere bereits selbstständig sind. Zwar können sie bereits fliegen, doch die jungen Vögel sind nach wie vor einige Zeit darauf angewiesen, von ihren Eltern mit Nahrung versorgt zu werden, bis sie selbst futterfest sind. Wann ein junger Wellensittich flügge wird, lässt sich nicht pauschal festlegen. Die meisten junge Wellensittiche werden im Alter von etwa fünf bis sechs Wochen flügge. Laut Fachliteratur beträgt die durchschnittliche Nestlingszeit der Wellensittiche 40 Tage. Diese Angabe ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, im Einzelfall kann ein junger Wellensittich erheblich später oder früher flügge werden. Wie im gesamten Tierreich gibt es auch unter Wellensittichen Spätzünder sowie sehr frühreife Tiere.

Junger Wellensittich spielt mit einem RingDie ersten Flugversuche eines jungen Wellensittichs versetzen viele Vogelzüchter oder -halter in Sorge, denn die Tiere können ihren Flug noch nicht richtig koordinieren und prallen deshalb nicht selten heftig gegen Fensterscheiben, Spiegel oder Wände, sofern sie in einer Wohnung das Fliegen erlernen. Minimieren Sie das Risiko einer Verletzung, indem Sie die unerfahrenen Tiere möglichst erst fliegen lassen, wenn es draußen dunkel ist. Dann sollten Fensterscheiben keine allzu große Gefahr mehr darstellen. Spiegel sollten Sie sicherheitshalber mit Tüchern verhängen. Andere gefährliche Gegenstände sollten vorerst aus der Flugübungszone verbannt werden, damit sich ein ungeübter junger Flieger nicht verletzt. Damit sie alle potenziell problematischen Details erkennen, sollten Sie sich mit der Liste der Gefahrenquellen vertraut machen.

In den meisten Fällen sind die Zusammenstöße der Jungvögel mit Hindernissen jedoch zum Glück eher harmlos, weil die Tiere noch nicht so schnell fliegen wie erwachsene Wellensittiche mit voll durchtrainierter Flugmuskulatur. Dennoch kann es in Einzelfällen aufgrund einer Kollision zu Verletzungen kommen. Vor allem das Schnabelhorn ist bei Jungvögeln noch sehr weich und beginnt schnell zu bluten, wenn ein Vogel zu heftig mit einem Hindernis zusammenstößt. Kopfverletzungen oder Platzwunden an der Nase (Wachshaut) sind ebenfalls typische Folgen solcher Flugunfälle. Wie man Blutungen stillt, sollten Sie also unbedingt wissen und auch einen Blutstiller im Haus haben, wenn Sie junge Wellensittiche halten, die das Fliegen erlernen.

Flügge junge Wellensittiche mit ihrem Vater
 
         
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.