Birds Online - alles über Wellensittiche ... und ihre gefiederten Freunde
         
  Home > Wellensittichzucht > Wer brütet: Weibchen oder Männchen?
         
  Brütendes Wellensittichweibchen in einem NistkastenBei den Wellensittichen ist die Rollenverteilung in Bezug auf das Brüten klar geregelt: Das Weibchen wärmt das Gelege und auch später die Nestlinge, das Männchen versorgt seine Partnerin und die Nachkommen mit Nahrung. Die meisten Wellensittichweibchen dulden ihre Männchen nicht im Nistkasten. Der Vater darf allenfalls auf der Stange am Einschlupfloch sitzen, von wo aus er seine Partnerin mit leisen Rufen zur Futterübergabe lockt. Dringt ein Hahn in den Nistkasten ein, stimmt das Weibchen eine scheinbar nicht enden wollende Folge von krächzenden Lauten an, mit denen dem Männchen signalisiert wird, dass es im Inneren des Nistkastens nicht willkommen ist. Ignoriert der Hahn diese akustischen Warnsignale, teilt das Weibchen wütende Schnabelhiebe aus, die meist selbst das "dickfelligste" Männchen dazu veranlassen, die Nisthöhle fluchtartig zu verlassen.

Die große Ausnahme: Weibchen und Männchen harmonisch gemeinsam im NistkastenWie es sich für jede gute Regel gehört, existieren auch in diesem Fall Ausnahmen. Ein Beispiel hierfür war eines meiner Brutpaare. Während der Zeit, in der das Gelege gewärmt werden musste, saßen beide Altvögel fast den gesamten Tag gemeinsam im Nistkasten. Dabei lag die Henne in der Nistmulde auf den Eiern und ihr Partner schmiegte sich eng an ihren Körper. Durch das Einschlupfloch konnte ich erkennen, wie sich die beiden Tiere immer wieder gegenseitig zärtlich an Kopf und Nacken kraulten. Leise Zwitscherlaute und Gesänge tönten gelegentlich aus dem Kasten. Streit gab es zwischen den beiden Vögeln nie, obwohl es zu zweit sehr eng im Kasten gewesen sein muss. Ein direkt am Einschlupfloch liegender Fressnapf diente beiden als bequeme Möglichkeit, Nahrung aufzunehmen, ohne den Nistkasten verlassen zu müssen, siehe Abbildung in diesem Absatz.
 
         
 
Sämtliche Inhalte und Abbildungen auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Bilder-, Video-, Tondatei- und Textdiebstahl werden rechtlich verfolgt.